bib

  • mlzd_bib_InfoBesucherzentrum_Reichstag_Vis

BESUCHER-UND INFORMATIONSZENTRUM DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES, Neubau

D-Berlin
Wettbewerb
2016

Aufgrund steigender Sicherheitsanforderungen soll der Deutsche Bundestag einen weitläufigen Sicherheitsbereich erhalten.

Mit dem Neubau des Besucher- und Informationszentrums erhält das Gebäude einen unterirdischen Besucherzugang zum Reichstagsgebäude sowie die Möglichkeit einer adäquaten Besucherbetreuung. Dem politisch interessierten Besucher bietet das neue Besucher- und Informationszentrum die Möglichkeit, sich über Aufgaben, Arbeitsweise und Zusammensetzung des Deutschen Bundestages zu informieren. Einer offenen, durchlässigen Erscheinung und damit dem versinnbildlichten Öffentlichkeitsprinzip der Demokratie stehen jedoch die massiven Sicherheitsanforderungen an das Gebäude und der hermetisch geschlossene Kontrollbereich konkret im Wege.
Vor diesem Hintergrund schlägt der Entwurf vor, den gesamten Sicherheitskontrollbereich in das 
2. Obergeschoss zu legen und somit aus dem Blickfeld des Betrachters zu nehmen. Auf dem Niveau des Erdgeschosses präsentiert sich ein atmosphärisch offenes und durchlässiges Bauwerk. Nach aussen wirksame Bereiche wie der Bundestagsshop und das Café werden hier positioniert. 
Der Sicherheitskontrollbereich wird über eine Spiralrampe erreicht, die sich aussen um das zylindrische Gebäude windet. Entlang dieser Rampe bieten sich dem Besucher sowohl Einblicke in die Erlebniswelt des Besucher- und Informationszentrums als auch Ausblicke in die Umgebung. Etwaige Wartezeiten und damit verbundene Warteschlangen können mit diesem Element aufgenommen werden. Obwohl die Rampe ausserhalb des Sicherheitsbereiches liegt, ist dieser Weg explizit Beginn des Ausstellungs- und Informationsweges, welcher sich im Inneren des Gebäudes nach unten fortsetzt und letztendlich mit dem Besuch des Bundestages und der Begehung der Reichstagskuppel seinen Höhepunkt findet. 

GF 10’200m2

Bauherrschaft
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, D-Berlin