• Wettbewerbx
  • < 1'000m2 GFx

stl

  • mlzd_stl_Seerestaurant_Tivoli_Luzern_Vis_Innen
  • mlzd_stl_Seerestaurant_Tivoli_Luzern_Vis_Aussen

SEERESTAURANT TIVOLI, Neubau

CH-Luzern
Wettbewerb
2016

Vor zehn Jahren wurde am Carl-Spitteler-Quai in Luzern, beim Hotel Tivoli, das Bootshaus abgerissen. Der Neubau an gleicher Stelle soll ein Restaurant mit 100 Innen- und 120 Aussensitzplätzen beherbergen, sowie die neue Heimat des Yachtclubs werden.

Das durch den Vorgängerbau vorgegebene Längsvolumen gliedert sich in ein ‚dienendes’ Erdgeschoss, das Küche und Eingang enthält sowie ein ‚bedientes’ Obergeschoss, welches das Restaurant, den Clubraum und die Terrasse aufnimmt. Quer zum Volumen liegt die  Erschliessungsspange, die in der Achse der Tivolianlage ihren Anfang nimmt. Diese als Rampe beginnende und später als Treppe fortgesetzte Wegführung inszeniert die ortstypischen Gegensätze von Wasser und Land, Weite und Dichte.
Um die Natürlichkeit des Seegrundes so wenig wie möglich zu stören, wird das Gebäude aus Stahl konstruiert und ruht auf lediglich sechs Stützen. Die aussenliegende Stahlstruktur gliedert das Volumen und verleiht ihm Filigranität. Durch die grossflächigen Verglasungen im Obergeschoss wird die Aussicht zelebriert, die Längsträger rahmen dabei die Umgebung als Bild ein. Das Erdgeschoss hingegen weist lediglich die grosse Öffnung des Eingangs auf, ansonsten wird es mit einer leichten Holzlamellenverkleidung eingehüllt. Diese bildet einen halbtransparenten Vorhang durch welchen die Fenster im Erdgeschoss belichtet werden.

GF 680m2

Bauherrschaft
Remimag Gatronomie AG, CH-Rothenburg