2021

  • Vertreten in Berlin

    beim...

    diesjährigen Tag der Architektur am 26. & 27. Juni 2021. In diesem Jahr bieten wir auch an, uns in unserem Büro zu besuchen. Ausserdem wird es auch dieses Jahr geführte Besichtigungen unserer Baustelle am Besucherzentrum Tempelhof geben. Nähere Informationen finden sich mittels untenstehender links. Wir freuen uns auf Euch!


  • Sonderdruck

    jetzt erhältlich!

    Um das Warten auf die ersten Spiele mit Zuschauern zu verkürzen, geben wir einen Sonderdruck zu unserem Stadion in Lausanne heraus. Dieser ist im Stile einer Stadionzeitung gehalten. Er enthält neben einem Projektbericht von Roman Hollenstein auch ein Interview mit Erich Burgener, dem ehemaligen Nationalmannschafts-Goalie und FC-Lausanne Legende. Weitere Berichte zur Entstehung und Statik sowie die photografische Begleitung aller Bauphasen durch Ariel Huber vervollständigen diese Zeitung zu einer kurzweiligen Lektüre. In ausgesuchten Fachbuchhandlungen wird die Zeitung gegen eine geringe Schutzgebühr zu kaufen sein. 


  • Mies zum Dessert

    @ The Architectural Review

    In seiner Typologieanalyse der Mai-Ausgabe von "The Architectural Review" zeigt Tom Wilkinson die historische Entwicklung der Stadien in ihrer Ambivalenz zwischen Freizeit und sozialer strenger, gesellschaftlicher Organisation. In seiner Beschreibung unseres Stadions in Lausanne findet sich diese Wortschöpfung: "The building is crowned with a sheltering black steel carapace, adding a Miesian garnish to the Brutalist main dish." Sehr frei übersetzt gibt's nach dem brutalistischen Hauptgang das Mies'sche Stahldach zur Nachspeise.

     


  • Sommer in Berlin?

    Wir suchen!


  • Unser Projekt

    ist mit dabei!

    Vom 17.04. bis 15.05. findet die 22. Jahresausstellung der Architektenkammer Berlin statt. Wir freuen uns, dass unter den ausgewählten Projekten auch unser Projekt für die Architekturgalerie Berlin ist! 
    Zur Ausstellungseröffnung erscheint das Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN | BUILDING BERLIN 10 als Publikationsreihe zur Baukultur in der Hauptstadt, als zweisprachige Ausgabe auf Deutsch und auf Englisch. Der Band enthält neben allen Ausstellungsprojekten auch informative Essays zu Hintergründen und Trends des Berliner Architekturgeschehens sowie städtebaulichen Entwicklungen. Alle Ausstellungsinfos siehe Flyer.


  • 2.Preis

    beim Focke-Museum Bremen

    :mlzd erhält den 2.Preis beim internationalen Wettbewerb für das Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, das Focke-Museum! Mit der Setzung zweier rechteckiger Volumen wird der Innenhof überbaut und der Eingang um ein neues Eingangsgebäude ergänzt. 


  • wzn

    Erstbezüge und Fertigstellung

    Die ersten Wohnungen in Nidau sind bezogen, das vierte und letzte Haus ist in der Fertigstellung. Auch die Umgebung ist in Arbeit. Hier die ersten Bilder der fertigen Wohnungen.


  • wwz

    WOHNLIEGENSCHAFT WAFFENPLATZSTRASSE, Neubau

    CH-Zürich
    Wettbewerb
    2020

    Die in Zürich ansässige Walder-Stiftung beabsichtigt ein unkonventionelles, innovatives Wohnkonzept für das Wohnen im Alter umzusetzen. Der hierfür vorgesehene Ort liegt im Zürcher Enge-Quartier an der Waffenplatzstrasse 18. Die dortige bestehende Liegenschaft eignet sich nicht für eine Umnutzung, darüberhinaus möchte die Ausloberin eine höhere Ausnutzung anstreben, weshalb es einen Ersatzneubau zu planen galt.


  • hbm

    fertiggestellt

    CH-Mörigen
    Direktauftrag
    2019-2020

    Das Wohnhaus mit Blick über den Bielersee soll für die nächste Nutzungsperiode ertüchtigt werden. Dazu erfolgt eine energetische Komplettsanierung sowie diverse innenräumliche Anpassungen im Wohngeschoss.


  • hengert

    im neuen ETH Lehrmittel

    Im neuen Lehrmittel des BUK, des Instituts für Bautechnologie und Konstruktion der ETH, ist unser Altersheim 'hengert' vertreten. Seine besondere Wandkonstruktion in sandgestrahltem Dämmbeton sowie sein ortstypisches Steindach machen es zu einer konstruktiven Besonderheit. Das Nachschlagewerk zu zeitgenössischer Konstruktion ist in Deutsch oder Englisch erhältlich hat 360 Seiten, 171 Abbildungen, 20 Farbbilder, sowie Texte. ISBN 978-3-0356-2225-6