rbi

  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Visualisierung
  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Ansicht BKW
  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Ansicht West
  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Grundriss EG

BUSZENTRUM RBS UND UNTERSTATION BKW, Neubau

CH-Ittigen
Wettbewerb, 1.Preis
2019-

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) betreibt neben vier S-Bahn-Linien rund zehn Buslinien in Bern und Umgebung sowie elf weitere Buslinien im Grossraum Lyss-Bucheggberg-Jegenstorf. Da die Infrastruktur sowie die Kapazitäten des derzeitigen Busdepots für die rund 45 Fahrzeuge unzureichend sind, wird auf dem Areal an der Worblentalstrasse in Ittigen ein neues Busdepot geplant. Desweiteren betreibt die BKW Energie AG auf dem Areal die Unterstation Worblaufen, ein 132/16 kV Unterwerk, welches im Zuge der Umplanung des Gesamtareals erneuert und ergänzt wird.

Die Setzungen der Gebäudevolumen resultieren aus einer eingehenden Analyse der betrieblichen Abläufe des RBS-Busdienstes sowie der BKW, wobei die sehr beengten Platzverhältnisse eine ökonomische respektive platzsparende Anordnung  der Volumetrien bedingen. Ausgehend von dem busbetrieblichen Idealablauf  «Tanken-Waschen-Garagieren » bildet eine geschlossene Einstellhalle einen Sockel,  wobei das dieser als Fortführung der bestehenden Sockelbebaung des westlich angrenzenden Nachbarn gelesen werden darf. Tankstelle und Waschanlage sind auf dem Vorplatz resp. im Bereich der nördlichen  Umfahrt positioniert. Analog zu der benachbarten Typologie setzen wir dem Sockel ein maximal komprimiertes, kleineres Bauvolumen auf, welches die Buswerkstatt, Lagerräume, Büroräume und die Mitarbeiter-Kantine enthält. Der Entscheid, Busgarage und Buswerkstatt auf zwei Ebenen zu organisieren, ist eine direkte Konsequenz der beengten Platzverhältnisse des Planungsperimeters.  Die Erschliessung der Werkstatt erfolgt über eine dem bestehenden Strassenverlauf folgende Rampe. Westlich vor dem Sockelgeschoss sitzen die Gebäude der BKW und des RBS Elektrodienstes. Diese werden zusammen mit einem bestehenden, geschützten Reparaturgebäude der BKW ein künftiges neues Ensemble bilden. Sprache und der Ausdruck aller Gebäude entsprechen ihrer spezifischen Funktion. Die einfache und effiziente Konstruktion ist in der Proportion, der Materialwahl und der Gliederung so aufeinander abgestimmt, dass die Erscheinung des Gebäudes dem örtlichen Kontext die Reverenz erweist, ohne dabei auf eine eigene Identität, die den Werten der RBS und BKW angemessen ist, zu verzichten.

 

GF 11'500 m2

Bauherrschaft
Regionalverkehr Bern-Solothurn AG, CH-Worblaufen
BKW Energie AG, CH-Bern 


  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Ansicht Süd
  • mlzd rbi RBS Buszentrum Ittigen Schema

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu